Navigation

Bachelor

Aufbau des Bachelorstudium

1. und 2. Semester

In den ersten beiden Semestern werden die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen gelegt.

3. und 4. Semester

Ab dem dritten Semester werden diese Basiskenntnisse erweitert und vertieft. Der Fokus liegt auf den Verfahren und Systemen der Energietechnik, denn nur durch eine ganzheitliche Betrachtung können die Aufgabestellungen in der Energietechnik angegangen werden.

5. und 6. Semester

Neben den verbleibenden Modulen, mit denen entscheidende Schlüsselqualifikationen erworben werden, steht eine berufspraktische Tätigkeit im sechsten Semester im Vordergrund. In der Bachelorarbeit im sechsten Semester wenden die Studierenden das erlernte Wissen und die erworbenen Fähigkeiten zu wissenschaftlichen Arbeiten an. Mit dem Wahlpflichtfach und dem freien Wahlfach können die Studierende das Bachelorstudium ihren Interessen nach sinnvoll ergänzen.

Folgende Wahlpflichtmodule sind wählbar:

  • Technische Thermodynamik 2
  • Turbomaschinen
  • Physikalische Chemie der Werkstoffe
  • Konstruktionswerkstoffe I in der Energietechnik
  • Leistungselektronik
  • Betriebsmittel und Komponenten elektrischer Energiesysteme
  • Mechanische Verfahrenstechnik
  • Umweltverfahrenstechnik
  • Planung elektrischer Energieversorgungsnetze

Mehr über die einzelnen Module erfahren Sie im UnivIS