Navigation

Studierende erfolgreich beim ChemPlant-Wettbewerb

Das Team des Departments CBI: Tobias Freiwald, Bernadette Worgul, Adrian Kick, Hanna Rachwalsky, Lucas Anschütz (v.l.n.r.) (Bild: Adrian Kick)

Der ChemPlant-Wettbewerb richtet sich an Studierende der Verfahrenstechnik deutschlandweit. Ziel ist es im Rahmen einer Gruppenarbeit eine Anlage zu einer bestimmten Problemstellung zu entwerfen. Dieses Jahr ging es dabei um das Recycling von Smartphones. Es sollte ein möglichst innovatives und nachhaltiges Konzept zum Recycling entworfen werden, welches einen hohen Anteil an Wertstoffen zurückgewinnt. Dabei sollte jedoch auch die Wirtschaftlichkeit nicht außer Acht gelassen werden.

Der erste Teil des Wettbewerbs bestand aus der Erstellung eines Konzeptberichtes. Mit ihrem Konzept konnte das Team des Departments CBI (bestehend aus Lucas Anschütz, CEN, Tobias Freiwald, Adrian Kick, Hanna Rachwalsky und Bernadette Worgul, alle CBI) sich gegenüber 20 anderen Teams durchsetzen und in die Endrunde gelangen, an der insgesamt 8 Teams teilnahmen. In diesem zweiten Teil wurde das Konzept vollständig ausgearbeitet und ein Bericht, sowie ein Poster und eine Präsentation dazu erstellt. Alle Teams durften ihre Konzepte im Rahmen des diesjährigen Thermodynamik Kolloquiums in Duisburg vorstellen. Dort wurden dann die drei besten Teams ermittelt, die noch eine Abschlusspräsentation halten durften. Leider hat das Konzept unseres Teams nicht gereicht, um unter die besten drei zu kommen. Die Arbeit wurde dennoch im Rahmen des CBI-Nachwuchs Symposium an der FAU präsentiert.

Der Wettbewerb hat uns als Gruppe sehr viel Freude bereitet, da wir viel Gelerntes anwenden konnten, aber auch gleichzeitig mit neuen Themen konfrontiert wurden, was uns einen Blick weit über die Vorlesungen hinaus ermöglicht hat.

Bernadette, Hanna, Adrian, Lucas, Tobias